Neuer IN VIA-Diözesanverband in Augsburg gegründet

IN VIA Augsburg Verbandsgrundung2Landesgeschäftsführerin Rita Schulz, Landesvorsitzende Adelheid Utters-Adam, Vorsitzende IN VIA Augsburg Christine Kamm, stellvertretende Vorsitzende Soni Unterreithmeier, Schatzmeisterin Maria Siegert. (Foto: Oliver Gierens / Sankt Ulrich Verlag GmbH)

Augsburg. Der Katholische Verband für Mädchen- und Frauensozialarbeit IN VIA hat am Mittwoch, 23. Januar, in Augsburg den Diözesanverband Augsburg neu gegründet und einen Vorstand gewählt. Im Jahr 2007 hatte der damalige Vorstand von IN VIA Augsburg seine Arbeit eingestellt. Mehr als 25 Frauen und Männer trafen sich zur Gründungsversammlung, unter ihnen Diözesan-Caritasdirektor Andreas Magg und Bayerns Sozialstaatssekretärin Carolina Trautner.

 

Bereits im Vorfeld hatten sich in der Mädchen- und Frauensozialarbeit Engagierte auf Initiative des IN VIA-Landesverbandes Bayern getroffen, um die Vereinsgründung vorzubereiten.

Bei der Gründungsversammlung konnte die Satzung für den Verband verabschiedet und ein Vorstand gewählt werden. Zur ersten Vorsitzenden wurde Christine Kamm, bis 2018 Mitglied des Bayerischen Landtags, gewählt. Stellvertretende Vorsitzende wurde Soni Unterreithmeier, bis vor Kurzem Leiterin von Solwodi Augsburg. „Wir möchten vor allem die Integration von Mädchen Frauen mit dem Knowhow von IN VIA in der Diözese Augsburg mitgestalten und weiterentwickeln“, sagte die neue Vorsitzende Kamm.

IN VIA wurde vor mehr als 120 Jahren in München gegründet und hat nun mit Augsburg sechs Diözesan- und Stadtverbände in Bayern. Der Fachverband setzt sich für gerechte Lebensbedingungen von Mädchen und jungen Frauen ein, die am Rande der Gesellschaft stehen. Neben der Mit-Trägerschaft der ökumenisch geführten Bahnhofsmissionen engagiert sich IN VIA vor allem in Projekten zur Integration von Migrantinnen. In Augsburg gibt es bereits das Integrationsprojekt „FIDA“, das von der EU gefördert und vom IN VIA-Landesverband getragen wird. Die Bahnhofsmission Lindau wird aktuell von katholischer Seite übergangsweise von IN VIA Bayern e.V. getragen, soll in Zukunft aber zum Aufgabenbereich von IN VIA Augsburg gehören.

„Wir freuen uns, dass wir nach mehr als zehn Jahren wieder einen IN VIA-Fachverband in der Diözese Augsburg bekommen“, sagte die Landesvorsitzende Adelheid Utters-Adam. Sie dankte Caritasdirektor Magg sehr für die Unterstützung bei der Gründung. Staatssekretärin Trautner unterstrich die Bedeutung eines Frauenverbands, der sich besonders für Mädchen und Frauen in Not einsetzt: „Es gibt noch immer viel zu viele Situationen, in denen Mädchen und Frauen in Notlagen geraten und Hilfe benötigen. IN VIA setzt sich dafür ein, dass sie diese Hilfen erhalten und ein eigenständiges und sozial verantwortliches Leben führen können. Ich freue mich sehr, dass mit der heutigen Verbandsgründung betroffene Mädchen und Frauen auch in Augsburg wieder ei-ne Anlaufstelle haben. Herzlichen Dank allen, die sich hier kompetent und mit viel Herzblut engagieren.

Kontakt


IN VIA Augsburg e.V.
Katholischer Verband für
Mädchen- und Frauensozialarbeit
in der Diözese Augsburg

Mittlerer Lech 5
86150 Augsburg

Tel.: 0821 450 422 17

info@invia-augsburg.de